Madeira & Porto Santo Island Fotos Madeira und Porto SantoMadeira Informationen individuellImmobilien Madeira und Porto SantoGästebuch MadeiraMadeira NeuigkeitenKontakt madeiraportugal.info
MADEIRAPORTUGAL.INFO
MADEIRA & PORTO SANTO ISLAND
Willkomen in Madeira und Porto Santo
Anreise Madeira und Porto Santo
Hotels und Unterkünfte Madeira
Pauschalurlaub Madeira und individuell
Ausflüge, Mietwagen, Wellness und SPA Madeira
Kultur und Events Madeira und Porto Santo
Madeira-Allgemeine Tipps
Essen und Trinken Madeira
Madeira & Porto Santo Island

  DER ARCHIPEL MADEIRA UND PORTO SANTO IM ÜBERBLICK

Der Archipel von Madeira ist 741 km2 gross. Er befindet sich auf dem 33. Grad nördliche Breite und liegt ca. 900 km von Portugal auf dem europäischen Festland sowie 600 km westlich von Nordafrika entfernt. Die Inselgruppe ist eine autonome portugiesische Region. Zum gesamten Archipel gehören neben der Hauptinsel Madeira das nordöstlich gelegene Porto Santo mit 41 km2 Fläche.

Im Südosten Madeiras
liegen die Ilhas Desertas, eine unbewohnte Inselgruppe und Naturschutzgebiet von 30 km2. 

Die Desertas kommen maximal auf eine Höhe von 442 Metern. Etwas weiter und näher an den Kanarischen Inseln liegt der kleine Archipel
Ilhas Selvagens.

Die Länge der Insel Madeira
selbst dehnt sich bis 57 km. An ihrer breitesten Stelle ist sie 22 km.  Die Insel Madeira, auch die „Blumeninsel oder die „Perle des Atlantiks genannt, besteht aus einem Gebirge, das sich aus dem Meer in einer Tiefe von 4000 Metern erhebt.
Der höchste Berg der Insel Madeira, der Pico Ruivo, ist 1861 Meter hoch. Der zweithöchste, der Pico das Torres, ist 1851 Meter hoch und der dritthöchste Berg der Insel, der Pico Arieiro, erreicht eine Höhe von 1818 Metern.

Die meisten Einwohner (ca. 260.000) leben im Süden der Insel Madeira, vor allem in Funchal und seinen Aussenbezirken. Weitere für madeirensische Verhältnisse grössere Städte sind Machico und Santa Cruz im Südosten der Insel und als ein grösserer Ort Caniço, ebenfalls im Südosten der Insel gelegen. 

Der grösste Wirtschaftszweig ist der Tourismus. Ausserdem, jedoch in kleinerem Anteil, findet man Landwirtschaft, Weinanbau, vor allem den weltbekannten Madeirawein, Handwerk und natürlich Bauwirtschaft.  

Die berühmten Madeirastickereien und -korbwaren werden in grossem Ausmasse weltweit exportiert.

In den letzten Jahren wurden die Strassen- und Tunnelbedingungen sehr stark verbessert und sehr gut ausgebaut. Hat man früher vom Flughafen bis nach Caletha an der Südwestküste mit dem Auto bis ca. fünf Stunden gebraucht, benötigt man heute auf der "via rapida" (eine Art Autobahn) nur noch etwa 50 Minuten.   

Die Arbeitslosenquote auf Madeira ist geringer als auf dem portugiesischen Festland. Es gibt nahezu keine Kriminalität. Somit gilt Madeira als eines der sichersten Reiseziele der Welt.


Klima, Reisezeit und Aktivitäten Madeira und Porto Santo

 

Madeira ist ein Ganzjahresziel mit einem ausgeglichenen, milden Klima. Man sagt auch, es ist die

"Insel des ewigen Frühlings". Natürlich kann man das Wetter nicht garantieren.

Es herrscht ein Mikroklima, bestimmt durch die Lage, das Relief der Insel und den Einfluss der Passatwinde. Die Luftfeuchtigkeit kann manchmal etwas hoch sein. Das Wetter ist mitunter, ausser in den Sommermonaten, wechselhaft und weist von der Nord- zur Südseite sowie von der Ost- zur Westküste grosse Unterschiede auf. An der Südküste sind normaler Weise die Monate Juli bis Mitte September die Monate mit klarem, blauem Himmel und Sonnenschein. Bis Anfang Oktober ist das Wetter  meistens stabil, sonnig, trocken, etwas Wolken mit wenig Regen. Die Lufttemperatur erreicht selten mehr als 30 ºC. Auch in den Monaten November bis Februar ist es mild.

Die Duchschnittstemparaturen im Schatten von Mitte November bis Februar liegen bei ca. 16 - 22 ºC. In der Sonne steigen diese dann schnell auf 25ºC. Man braucht neben der wärmeren Jacke und dem Regenschirm ebenso den Sonnenschutz und die Badesachen. Das Meer hat eine Temparatur im Winter ab ca. 17ºC - 18ºC und

erheizt sich in den Sommermonaten bis auf angenehme 24ºC.

Auf Grund des Klimas besitzt die Insel eine Vielfalt an Pflanzen und Blumen und ist ganzjährig grün. Das Frühjahr und der Herbst sind hervorragend zum Wandern und Golfen geeeignet. Auch in den Wintermonaten kann man die Insel per Ausflug oder Wanderungen erkunden oder sich die Zeit mit Wellness vertreiben. Madeira ist eben ein Ganzjahresziel. Es wird nie langweilig. Es gibt viele Wandergelegenheiten, besonders bekannt sind hierbei die Wanderungen an den zahlreichen Levadas, den Wasserstrassen. Viele Sportmöglichkeiten wie z.B. Schwimmen,Tauchen, Schnorcheln, Golf spielen, Reiten, Wassersport und vieles mehr lassen den Urlaub ein Erlebnis werden.    

 

 

Porto Santo

 

Auf der Insel Porto Santo leben ca. 5000 Einwohner. Sie erreicht an der höchsten Stelle (Pico do Facho) 517 Meter. Die Berge haben meist die Form eines Kegels.

Porto Santo liegt zwar in der gleichen Klimazone wie Madeira, ist aber auf Grund des sehr flachen Reliefs relativ trocken. Es regnet selten. Die Wolken ziehen meist über die Insel hinweg.

Mit seinem schönen Golfplatz und seinem ca. 9 Km langen, feinsandigen, hellgelben wunderschönen Sandstrand, der seinesgleichen sucht, ist Porto Santo Insel ideal für den Bade- Golf- und Wellnessurlaub geeignet. Die Insel lebt fast nur vom Toursimus und etwas Landwitschaft. Da Porto Santo so nahe an Madeira liegt und man Sie per 15- minütigem Flug von Madeira oder mit der Fähre in ca. 2,15 Stunden erreichen kann, eignet sie sich wunderbar als Kombination mit seiner Nachbarinsel.  

 

Die Perle des Atlantiks

 

                                                                                                                                           

                  
          

Copyright / All rights reserved

Madeira & Porto Santo Island